3

Protokoll 17.12.2008

Das zahlreich besuchte letzte Treffen der Young Brokers für dieses Jahr wurde von Julian mit den aktuellen Beständen unseres Depots eingeleitet. Investiert wurde in die beiden Positionen Porsche Automobil Holding SE sowie SGL Carbon AG zu ungefähr gleichen Anteilen. Die genauen Bestände und den wöchentlich aktualisierten Gegenwert könnt ihr unter Depot nachlesen.

Weiter im Programm ging es mit einer Diskussion über die aktuelle Leitzinssenkung auf ein Rekordtief und die möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen. Der schwache US-Dollar beispielsweise steht in direktem Zusammenhang mit der Leitzinssenkung sowie den exorbitanten Geldpaketen, die in Naher zukunft geschnürt werden könnten.

Auf folgendem Chart ist deutlich zu sehen, wie der Dollar in nur wenigen Tagen im zweistelligen Bereich zulegt und fast wieder den 200 Tage-Durchschnitt durchbricht.

In unserem letzten Punkt ging es um Tradingstrategien, die Julian, Gordian und ich momentan austesten. Durch diese „Versuche“, in einem gewissen Zeitraum strikt nach einer speziellen Vorgehensweise Aktien zu handeln, möchten wir herausfinden, welche Strategien kurzfristig erfolgreich funktionieren.

  1. Gordian beispielsweise kauft jeden morgen einen Aktienwert anhand der besten Tagesanalysen von finanzen.net, die er am Abend wieder veräußert.
  2. Ich gehe ähnlich vor, investiere aber stets in mehrere Positionen, um das Risiko zu streuen. Dadurch partizipiere ich an eventuellen Kursgewinnen jedoch weniger. Mein Anfangskapital beträgt 1000€. Gewinne habe ich immer neu angelegt.
  3. Julian hingegen investiert in den DAX und kauft immer diejenigen Aktien, die kurzfristig starke Verluste – gegen den eigentlich Trend – hinnehmen musste. Mit dieser Vorgehensweise spekuliert er auf einen Pullback, also eine Korrektur des Kurses.

Wichtig ist, dass diese Versuche eine Zeit lang laufen müssen, um genügend Aussagekraft zu haben. Außerdem sollte man versuchen, stets die vorgenommene Strategie zu verfolgen, auch wenn diese gegen persönliche Vorstellungen abzielt, denn nur so kann man am Ende auch Rückschlüsse über den Erfolg ziehen. Bei unserem nächsten Treffen (siehe rechts oben) werden wir unsere Erfahrungen vorstellen.

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne an dem Projekt mitmachen! Denkt euch einfach eine Strategie aus oder prüft eine, von der ihr irgendwo schonmal gelesen habt. Handelt Aktien, die in den letzten Tagen stark gestiegen sind. Oder selektiert eure Aktien nach möglichst niedrigem Kurs-Gewinn-Verhältnis. Oder aber handelt nur mit Optionsscheinen gegen oder mit dem Trend. Es gibt viele Möglichkeiten!


 

Was das interessant? Weitersagen!

Recent Posts

3 Kommentare

  1. philipp sagt:

    Go Go Kommentare! ^^

  2. Julian sagt:

    Bei meiner Strategie investiere ich in den jeweils schlechtesten Wert aus dem DAX, dem EuroStoxx 50, dem DowJones und dem Nikkei. Nach Weihnachten gibts mal n kleines Zwischenfazit, sieht aber net wirlich gut aus 😉

  3. Ilias sagt:

    Sehr schöner Beitrag Philipp! 😉
    Finde die o.g. Strategien sehr interessant und bin gespannt auf das Zwischenfazit.
    Ob das Strategien sind, die man auch mit seinem „richtigen“ Geld befolgen kann.
    Die Autobauer kriegen ja jetzt etwas Hilfe seitens der Regierung Bush.
    Jedoch denke ich, dass da nicht mehr viel zu retten ist.
    Es wäre klug die Unternehmen insolvent gehen zu lassen. Damit sie eine Chance auf einen Neustart haben.


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.