3

Eine Investition in die eigene Bildung bringt die besten Zinsen…

Ich denke es ist an der Zeit über alternative Investments zu diskutieren.

Fakt ist, dass die aktuelle Finanzmarktkrise viele althergebrachte Konzepte zum Einsturz brachte. Früher kaufte man Aktien und lies Sie einige Jahre im Depot liegen und schlug damit die Renditen von Sparbüchern & Bundesanleihen um ein vielfaches. Bei einem DAX30 unter 4.000 Punkte gilt dies leider nicht mehr… Gigantische Summen wurden in den letzten Börsentagen an den internationalen Finanzplätzen verbrannt.

Doch was soll man mit seinem Geld machen, wenn man es nicht auf den Aktienmarkt „verbrennen“ will? Mein Vorschlag: Bildet euch weiter! Nichts bringt euch so viel wie eine gute fundierte Ausbildung. Allen zukünftigen Bankern möchte ich folgende Business School ans Herz legen: www.frankfurt-school.de

Die Top Adresse für den Finanz- und Wirtschaftsprüfungsbereich.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Recent Posts

3 Kommentare

  1. Philipp sagt:

    klingt gut. warum gerade die? wie siehts bei dir persönlich aus?

  2. Julian sagt:

    Die Frankfurt School wurde vor einigen Jahren von den führenden Banken als Managerschmiede gegründet und hieß damals HfB (Hochschule für Bankwirtschaft). Die Vorteile sind die perfekte Verknüpfung mit der Wirtschaft und das sehr praxisbezogene Studium (was auch berufsgegleitend absolviert werden kann).
    Zudem gilt für private Uni’s, dass das „Durschschnittsgehalt“ i.d.R. 30-40% über denen von Abgängern staatlicher Uni’s liegt. Im Schnitt hat sogar der schlechteste Absolvent mehr als 2 Jobangebote zum Studienende.

  3. philipp sagt:

    doch des klingt soweit schonmal sehr gut. vor allem die praxisnähe hört sich gut an


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.