5

16 häufige Chartformationen in diesem hilfreichen Lehr-Video

Wie wir inzwischen wissen, besteht die Chartanalyse aus mehreren Techniken, die die Vorhersage von Börsenkurse anhand historischer Kursentwicklungen ermöglichen sollen. Dass das zwar nicht der heilige Gral ist, ist auch bekannt. Denn die Zukunft vorauszusagen ist auch bei der Börse nicht möglich.

Allerdings kann man sich trotzdem mit Hilfe der Chartanalyse einen mathematischen Vorteil schaffen, der die Grundlage des Trading-Erfolges ist. Das heißt, durch die Kenntniss von gewissen Chartformationen lassen sich leichter Punkte im Chart erkennen, an denen gewisse Bewegungen zumindest sehr wahrscheinlich sind.

Im Beispiel des folgenden Bildes ist die Chartformation eines sogenannten „aufsteigenden Dreieckes“ zu sehen. Der Kurs eines Wertes – beispielsweise einer Aktie, eines Währungspaares oder eines Indizes – der gerade dabei ist, ein solches Dreieck auszubilden, neigt dazu, am Ende des „Keils“ die deckelnde obere Widerstandszone zu brechen. Häufig stellen sich rasche weitere Kurssteigerungen im Anschluss an den Durchbruch ein. Eben jene Kenntnisse über mögliche Verläufe in der Zukunft lassen sich im Trading ausnutzen. Somit lassen sich beispielsweise mögliche Einstiegspunkte und Kursziele prognostizieren.
 

Bekanntes Beispiel einer Chartformation: das aufsteigende Dreieck mit anschließendem Bruch der oberen Widerstandslinie

Bekanntes Beispiel einer Chartformatin: das aufsteigende Dreieck

Dies ist aber nur eines von vielen Beispielen von Chartformationen. Weitere bekannte Chartformationen sind etwa:

  • absteigendes Dreieck
  • aufsteigender Keil
  • absteigendes Keil
  • Schulter-Kopf-Schulter-Formation
  • Doppel-Top-Formation (auch Doppelspitze)
  • Fahnen und Wimpel
  • etc…

Ziel der ganzen Chartanalyse-Formations-Thematik ist es, die richtigen Kaufs- und Verkaufs-Zeitpunkte möglichst genau zu erkennen und beim Trading auszunutzen.

Das Video in diesem Artikel wird euch helfen, 16 sehr häufige und bekannte Chartformationen erkennen zu können.

Das Lehr-Video der CME Group (Chicago Board of Trade) zeigt dabei Chartformationen visuell aufbereitet und erläutert diese. Die Sprache ist zwar auf Englisch, aber schön langsam gesprochen und daher gut verständlich. Viel Erfolg und gute Trades!

Hier gehts zum Lehrvideo:




Zum Lehr – Video

 

 

weiterführende Links zu diesem Thema:

1. Kostenlose Chartanalyse-Software – direkt im Browser
2. Was bedeutet „Trading“ eigentlich?
3. Wie eine Chartanalyse aussehe kann: ein Beispiel


 

Was das interessant? Weitersagen!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

5 Kommentare

  1. rucki sagt:

    danke für den link! Die deutsche Börse soll sowas mal rausbringen!


 

    Trackbacks & Pingbacks


     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.