2

Die 5 Säulen einer Trading-Strategie

Hallo Leser,

heute möchte ich mit Ihnen einen Schritt weiter gehen: Wir wollen uns heute nicht mit der Psychologie beim Trading (auf die ich bereits in vielen Newslettern eingegangen bin) beschäftigen, sondern mit den Säulen, auf die wirklich jede erfolgreiche Trading-Strategie aufgebaut sein muss.

Aber vergessen Sie trotzdem nicht: Die richtige mentale Einstellung zu Ihrem Trading und die nötige Gelassenheit bei Ihren Trades sind die Voraussetzung, um die Trading-Strategie dann auch rentabel umzusetzen.

Bevor ich Ihnen nun diese Säulen vorstelle, noch ein Hinweis: Wenn Sie nur eine der folgenden fünf Säulen nicht beachten, können Sie keine rentable Strategie entwickeln. Deshalb bitte ich Sie, sich ruhig ein wenig Zeit zu nehmen.

Die 5 Säulen einer Trading-Strategie:

  • Die Handelsmethode
  • Die Kursprognose
  • Die Einstiegstechniken
  • Die Stopptechniken
  • Das Kapitalmanagement

Ich möchte Ihnen nun diese Bausteine etwas genauer vorstellen. Was gibt es zu beachten?

  1. Die Handelsmethode. Was würde einem die beste Strategie bringen, wenn man keine Möglichkeit hat, diese auch umzusetzen? Richtig, nichts! Deshalb gibt es dafür eine Menge Broker, bei denen man die verschiedensten Handelsmethoden nutzen kann. Vom konventionellen Aktien-Handel, über Spread-Betting, bis hin zum CFD-Handel. Ich persönlich habe mich für den CFD-Handel entschieden, da die Einfachheit, die Kostenstruktur und die enorme Hebelwirkung einfach unschlagbar sind.

  2. Die Kursprognose. Die meisten Trader überspringen diesen so wichtigen Punkt und gehen gleich zu den Einstiegstechniken. Ein großer Fehler! Denn eines ist klar: Sie können die Trefferquote Ihrer Signale dramatisch erhöhen, wenn Sie in einem passenden Marktumfeld agieren. Dies können Sie ganz leicht mit Hilfe der technischen Analyse (Chartanalyse) herausfinden. Ich persönlich nutze zur Kursprognose mein eigens entwickeltes Konzept der Sequenz, das mir blitzschnell zeigt, ob der jeweilige Titel überhaupt für einen Trade in Frage kommt.

  3. Die Einstiegstechniken. Unter Trading-Neulingen ist dies wohl das beliebteste Thema überhaupt. Aber Sie sehen: Auch hier ist es nur ein Faktor von fünf! Es gibt auch in diesem Bereich eine Vielzahl an Möglichkeiten. So können Sie Signale z.B. durch Candlesticks (Kerzen), aber auch durch gleitende Durchschnitte oder andere Indikatoren erhalten. Wichtig hierbei ist: Nutzen Sie simple und damit leicht erkennbare Signale und dulden Sie möglichst keinen großen Interpretationsspielraum. Mächtig werden die Signale meist aber nur, wenn Sie mit den anderen Faktoren im Einklang stehen – allein sind Sie nahezu wertlos!

  4. Die Stopptechniken. Ein sehr wichtiger Faktor! Auch hier ist es wichtig, dass man nach einem strikten Regelwerk vorgeht. Das heißt, Sie müssen bereits bevor Sie den Trade eingehen, einen genauen Plan machen, wie Sie das Verlustrisiko begrenzen und zugleich die entstandenen Gewinne bestmöglich absichern bzw. maximieren. Auch hier sollten Sie ganz einfache Techniken nutzen. Ich würde Ihnen empfehlen, die Gewinne entweder mit einer Limit-Order zu sichern oder mit Hilfe der Stopp-Loss-Order auszubauen, in dem Sie diese immer ein Stück weit nachziehen.

  5. Das Kapitalmanagement. (auch Risikomanagement genannt) Dieser sehr wichtige Baustein ist eigentlich am leichtesten umzusetzen – trotzdem findet er (fatalerweise!) in den seltensten Fällen die Beachtung, die eigentlich nötig wäre. Was gilt es hierbei zu beachten? Kurz und knapp: Riskieren Sie pro Trade immer einen gleichbleibend und zugleich niedrigen Betrag, von z.B. einem Prozent. Wenn Sie diese einfache Regel beherzigen, sind Sie bereits einen Großteil der anderen Trader weit voraus und Ihr Erfolg in diesem Geschäft ist nur noch eine Frage der Zeit!

Sie sehen: Alle Säulen sind eng miteinander verbunden und bilden – bei richtiger Anwendung – ein funktionierendes Gesamtkonzept.

Sollten Sie bereits eine eigene Strategie anwenden, dann überprüfen Sie diese bitte nochmals Anhand der fünf Bausteine, die ich Ihnen heute vorgestellt habe. Vielleicht haben Sie einen wichtigen Punkt vernachlässigt und können somit Ihre Rendite noch deutlich erhöhen.

Ich kann natürlich im Rahmen dieses Artikels jede Säule nur kurz anreißen, es gibt natürlich noch viel mehr zu entdecken! Deshalb: Wenn Sie genauer wissen möchten:

  • Wie Sie den CFD-Handel nutzen können, um bereits mit wenig Kapital eine gewaltige Hebelwirkung zu entfalten

  • Wie Sie das Prinzip der Sequenz (Trendfollowing) einsetzen können, um ganz einfach und blitzschnell zu erkennen, welche Charts überhaupt für einen Handel in Frage kommen (ein Vorteil gegenüber allen anderen Marktteilnehmern!)

  • Mit welchen einfachen und zugleich sehr effektiven Einstiegs- und Stopptechniken ich bereits seit Jahren erfolgreich arbeite

  • Was Sie – um ein vernünftiges Kapitalmanagement anzuwenden – unbedingt wissen müssen und wie Sie dieses genau umsetzen sollten

  • und vieles mehr

Dann klicken Sie jetzt auf den folgenden Link und Sie erhalten kostenlos und unverbindlich:

  • Mein eBook: „Der Heilige Gral des Online-Trading“ – richtig gehört: es gibt ihn tatsächlich!

  • Außerdem: „Das Trading-Master Newsletter Coaching“ – mehrmals in der Woche erhalten Sie KONKRETE Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie Strategien und Techniken, die sich in der Praxis nachweislich bewährt haben

  • und echte Insider-Tipps: Das eBook „Die 10 ultimativen Trading-Tipps“ – die sich nach Umsetzung sehnen

Wenn Sie jetzt auf den unten stehenden Link klicken, brauchen Sie sich nur noch auf meiner Website mit Ihrem Vornamen und Ihrer E-Mail Adresse in das Formular einzutragen und ich schicke Ihnen SOFORT, kostenlos und unverbindlich das versprochene Paket per E-Mail zu.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg!

Alles Gute,
Ihr Uwe Hartmann

PS: Sowohl das Newsletter-Coaching, als auch die beiden eBooks enthalten – so wie Sie es von mir gewohnt sind – sofort anwendbare Tipps, Strategien und Techniken, die sich in der Praxis nachweislich seit Jahren bewährt haben. Sie sehen: Sie können nur gewinnen!


 

Was das interessant? Weitersagen!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

2 Kommentare

  1. Martin sagt:

    Sehr gute Tipps! Wirklich toll. Nur lass doch bei den Punkten von 1-5 einfach den Satz nach dem Motto: „Dieser Faktor wird oft vergessen, ein fataler Fehler“ weg…


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.