0

Urlaub am Gardasee per Dividende finanzieren?

Im heutigen Gastartikel geht es speziell um Dividendenerträge bei Aktien. Da dieser Aspekt eines Investments oft vergessen oder vernachlässigt wird, soll dieser Artikel die Vorteile Dividendenerträgen – die oft durchaus recht hoch sein können – aufzeigen. Du hast Interesse, einen Gastbeitrag auf youngbrokers.net zu veröffentlichen? Unter Gastautoren gesucht findest du Vorteile, Anforderungen sowie eine Kontaktmöglichkeit.

Dividenden sind die Festgelder der Zukunft – so ähnlich titeln zurzeit viele Börsennachrichten oder Internetportale. Fakt ist, dass durch die jüngste Senkung des Leitzinses auf 0,75 Punkte der Markt für Tagesgelder und Festgelder nachhaltig auf einem niedrigen Niveau angekommen sein dürfte.

News, die für alle Käufer von Immobilien oder Kreditnehmer anderer Natur von positiver Weise sind, dürften für die meisten Anleger weniger erfreulich sein.
 

Senkung der Zinssätze für Festgeld und Tagesgeld erwartet

Traditionell werden die Zinsen für Tagesgelder sowie Festgelder sich kurze Zeit nach der Senkung des Leitzinses weiter nach unten bewegen. Relativ attraktive Zinssätze können Anleger zurzeit nur noch erwarten, wenn sie sich für Festgelder mit Laufzeiten von mindestens 5 Jahren und mehr entscheiden. Wer sich hingegen dazu entschließt, sein Geld auf einem Tagesgeldkonto anzulegen, dürfte die Entwicklung der Zinsen in den letzten Monaten bereits verfolgen können.

Viele Tagesgeldanbieter haben bereits damit begonnen, die Zinssätze zu senken. Wer früher seinen Urlaub noch von Zinseinkünften bezahlen konnte, hat heute eher ein Problem damit.
 

Alternative: Dividende von deutschen DAX Konzernen

Im Jahr 2012 haben die deutschen DAX Konzerne die Dividenden für das Jahr 2011 ausgezahlt und zwar eine Summe, die noch nie zuvor so hoch war. Grundsätzlich stellen Dividenden eine Alternative zu Tagesgeldern oder Festgeldern dar. In Deutschland ist es üblich, dass die Dividende einmal im Jahr ausgezahlt wird. Die Zahlung einer Dividende ist freiwillig, wird allerdings von den fast allen DAX Konzernen praktiziert.

Dabei geht es den Unternehmen darum, die Aktionäre bei der Stange zu halten und sie am Erfolg des Unternehmens teilhaben zu lassen. Viele Aktionäre kaufen Aktien, da sie jedes Jahr auf eine Dividende hoffen. Praktisch kann eine Aktie auch eine Investition auf lange Sicht sein. Wer Aktien von großen deutschen DAX Konzernen kauft, darf fast jedes Jahr auf eine Dividende hoffen. Gerade deshalb ist es in Zeiten der Finanzkrise interessant, wertvolle Titel zu guten Einstiegskursen zu erhalten und somit langfristig auf gute Renditen zu hoffen.

Die jährliche Rendite kann je nach Einstiegskurs bei einem DAX Konzern durchaus bei 7% p.a. und mehr liegen, wodurch sich auch der Jahresurlaub am Gardasee finanzieren lässt. Grundsätzlich ist es auch möglich, bei einem halbwegs attraktiven Kurs einzusteigen und bei Bedarf Aktien nachzukaufen, um den Kaufpreis je Aktie im Durchschnitt zu senken und von den großzügigen Dividendenzahlungen der Konzerne zu profitieren.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Recent Posts


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.