0

Analysten erwarten Reduzierung des Anleihenkaufprogrammes im September

Wallstreet-Straßenschild - die FED mischt mit

Die Gerüchte an der Wallstreet brodeln
Bildquelle: fotolia.de
 

Derzeit beschäftigt die Wallstreet die Frage nach der Dauer der expansiven Geldpolitik. Nach wie vor wird das Anleihenkaufprogramm „Quantitative Easing“ (QE3) durchgeführt, was einem Volumen von 85 Milliarden US-Dollar monatlich entspricht. Analysten gehen aber von einer baldigen Reduzierung aus.

Ben Bernanke, Chef der US-Notenbank Federal Reserve Departement (Fed) hatte am Mittwoch verkündigt, das Anleihenkaufprogramm (QE3) der Fed von derzeit monatlich 85 Milliarden US-Dollar im weiteren Verlauf des Jahres zurückzufahren, um es ungefähr Mitte des Jahres 2014 zu beenden.

Nach einer Umfrage der Nachrichtenagentur Bloomberg, die am 19. und 20. Juni direkt nach der Bernanke-Rede durchgeführt wurde, erwarten Analysten jedoch mehrheitlich (44 Prozent) eine erste Reduzierung des Anleihekaufprogramms bereits im September. Dann nämlich findet das nächste Fed-Treffen statt.

15 Prozent der Befragten prognostizieren eine erste Reduzierung im Monat Oktober, 28 Prozent im Dezember. Nur 13 Prozent aller Teilnehmer rechnen mit einer ersten Reduzierung der Anleihenkäufe im kommenden Jahr.
 

Quantitative Easing QE3 – Das war neu

Ben Bernanke verkündigte bereits im Septemer 2012 die dritte Runde quantitativer Lockerung. Neu war im Vergleich zu den Programmen QE1 und QE2, dass das Anleihekaufprogramm theoretisch unbegrenzt weiterlaufen konnte, ein Ende des Programms war nicht festgelegt.

„Wir wollen erst mehr Jobs sehen, eine niedrigere Arbeitslosigkeit, sowie mehr Wachstum“, antwortete Bernanke im September 2012 auf die Frage, warum die Fed diesmal keine zeitliche Grenze gesetzt hat. Selbst wenn sich die Arbeitslosenrate stabilisieren wird, „werden wir es nicht eilig haben“, die Programme schnell zurückzufahren.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.