0

Apple-Aktie knickt um 5% ein: Börse enttäuscht von neuen iPhones

Das Apple Store in Santa Monica

Apple Store in Santa Monica
Bildquelle: apple.com
 

Apple-Liebhaber, Börsianer und Experten hofften auf eine positive Überraschung bei der Ankündigung der neuen iPhones am gestrigen Abend. Enttäuschung machte sich jedoch breit, als Apple lediglich mit bekannten Produkten auftrat. Auch das neue iPhone 5C kann erfüllt die hohen Erwartungen der Fangemeinde nicht. Die Apple-Aktie zeigte sich ebenfalls schwach und gab mit Eröffnung der US-Börsen um fast 6% nach.

Apple will mit einer günstigeren Version des Topsellers iPhone künftig in Schwellenländern wie Indien, Südkorea und China Marktanteile gewinnen. Applechef Tim Cook präsentierte am Dienstag das mit Spannung erwartete iPhone 5C vor. Ohne Vertrag kostet das 5C – erhältlich in diversen Farben wie Blau, Grün, Gelb, und Pink – nach wie vor ansehnliche 599 Euro für die 16 GB Variante. Das neue Modell liegt zwar rund 100 Euro unter dem neuen iPhone 5S. Ob Apple mit dieser Strategie jedoch neue Käuferschichten erschließen wird, die sich das teurere Smartphone nicht leisten können oder möchten, bleibt abzuwarten. Laut Cook will der Apple-Konzern Marktanteile gegenüber Samsung gut machen.

Im hochpreisigen Segment hingegen zeigte Apple mit dem 5S ein neues Modell, das unter anderem Fingerabdrücke erkennt.

In Deutschland ist das das 5C ab 600 Euro erhältlich, das 5S erst ab ca. 700 Euro. Die günstigere Variante 5C ist technisch nicht abgespeckt, sondern bedient sich der technischen Ausstattung des iPhone 5, das vom Markt genommen wurde.

Apple schrammt am asiatischen Markt vorbei

Die Strategie, im chinesischen Markt Fuß zu fassen, steht auf wackeligen Beinne. Technisch überzeugen Apples Geräte im asiatischen Raum ohne Zweifel. Geringe Löhne und somit geringe Kaufkraft zwingen die potentiellen Kunden jedoch, auf ein Apple-Gerät zu verzichten.

Laut Analysten sollen im chinesischen Markt beispielsweise 301 Millionen Smartphones einen Nutzer finden. Prognosen zufolge wird auf Apple nur ein kleiner Bruchteil abfallen – rund 5 Prozent. Xiaomi, ein Smartphonekonkurrent von Apple, der auf das Betriebssystem Android setzt, verkauft sein Smartphone für 2000 Renminbi, was rund 250 Euro entspricht.

Das 5C, die vermeintliche Billigvariante des iPhones, schlägt hingegen mit einem mehr als doppelt so hohen Preis von 4488 Renminbi zu Buche. Das entspricht über 500 Euro. Auch in Indien sind die Preisunterschiede exorbitant.

Börse reagiert auf Apple-Produkte enttäuscht

Kurs der Apple Aktie nach der Präsentation von Cook am Dienstag

Kurs der Apple Aktie
Quelle: tradesignalonline.de
 

Die Preispolitik des US-Konzerns steht vor einem strategischem Dilemma: Die Marke muss sich treu bleiben. Verramschung kann den Markenkern langfristig in Gefahr bringen. Apple bleibt somit ein Produkt für Industrieländer und aufstrebende Wirtschaftsmächte.

Mit Techniken wie dem neuen Fingerabdruckscanner versucht Apple, eine Rechtfertigung für den Preis zu schaffen. Ob der Plan gelingt, bleibt abzuwarten.

Die Börse jedenfalls sieht die Ansätze des Konzerns kritisch und reagierte enttäuscht. Die Apple-Aktie schwächelt schon seit Monaten. Aktionäre begrüßten die Idee eines günstigen iPhones grundsätzlich: Der Aktienkurs war im Zuge zahlreicher Gerüchte vor der angekündigten Präsentation deutlich angestiegen.

Bei der konkreten Nennung der Zielpreise am Dienstag Abend gab der Apple-Kurs dann jedoch mehr als zwei Prozent nach. Die Aktie ist gleichsam unter die wichtige Marke von 500 Dollar gefallen. Die jüngste Erholung die auf den starken Verfall der Aktie folgte, gerät damit abermals in Gefahr.

Nachtrag: Am Nachmittag schmiert Apple-Aktie um fast 6% ab

Apple-Aktie-11-september-2013

Apple Aktie gegen 17:45 Uhr am 11.09.2013
Charterstellung: tradesignalonline.de
 

Zur Eröffnung der US-amerikanischen Börsen schmierte die Apple-Aktie noch erheblich weiter ab. Während die Apple-Aktie bei rund 474 US-Dollar um 20 US-Dollar tiefer eröffnete, mussten weitere Verluste bis hin zu derzeit 465 US-Dollar verzeichnet werden.

In diesem Sinne ist auch der mittelfristige Aufwärtstrend gebrochen und das Chartbild trübt sich weiter ein.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.