3

Chartanalyse DAX – Zurück zu den 8000!

Index: DAX · WKN: 846900
ISIN: DE0008469008 · Kursstand: 7.875,53

Nachdem die 8.000 Punkte im DAX im Mai erneut erreicht wurden, konnte sich der Index einige Wochen dort behaupten. In jüngster Vergangenheit kam der DAX jedoch etwas unter die Räder. Allerdings ist jene Bewegung derzeit nur als Korrektur zu betrachten, schaut man das Gesamtbild an. Und in Korrekturen ergeben sich in der Regel interessante Chancen.

Mit einem fulminanten Start griff der Dax Mitte April die 8.000er-Marke erneut an. Zahlreiche Leerverkäufer wurden auf dem falschen Fuß erwischt und mussten nach und nach ihre Positionen glattstellen. Die Konsequenz: Eine heftige Aufwärtsbewegung, die bis fast an die 8.600er Marke in knapp vier Wochen reichte.

Bei dieser Tatsache liegt es nur auf der Hand, dass eine Korrektur auf dem Plan stand, wobei diese wesentlich unentschlossener verlief als die vorherige Kaufwelle. Erst die Rede von Ben Bernanke, Chef des amerikanischen Notenbank Fed, brachte den Index in schieflage. Ein Abverkauf bis 7.600 Punkte folge auf die Botschaft aus den USA.
 

Aktueller Ausblick

Derzeit findet der Index eine massive Unterstützungszone vor. Der mittelfristige und kurzfristige Aufwärtstrend fällt in einem Bereich zusammen mit dem derzeitigen Verlauf des von Marktteilnehmern genau beachteten 200-Tagesdurchschnittes. Am gestrigen Handelstag wurde diese Zone erstmals wieder angelaufen.

Hammer-Kerze und Morning-Star

Dabei antwortete die Notierung mit einem klaren Signal in Form einer sogenannten Hammer-Kerze in Verbindung mit einem Morning Star. Jene Candlestick-Formationen, die in den Kerzencharts gelegentlich vorkommen, sind Anzeichen für eine bevorstehende Trendwende. Fallen diese zeitlich mit wichtigen Kursmarken zusammen, handelt es sich um starke Signale.

Am heutigen Handelstag eröffnete der DAX-Index gar mit einem Aufwärtsgap. Ein Zeichen, dass jenseits der Handelszeiten große Kaufpositionen eröffnet wurden, sodass die nächste Kursstellung weit über dem Schlusskurs des Vortages liegt.

Ein weiterer Anlauf auf das letzte Hoch ist jetzt sehr wahrscheinlich. Dort verläuft auch die psychologisch wichtige Marke von 8.000 Punkten, die es wieder zu erobern gilt.

Im Zuge der aktuellen stärke ist es als wahrscheinlich zu erachten, dass jene Marke wieder erobert wird. Ebenso denkbar ist jedoch eine zumindest kurzfristig Gegenwehr in der Zone von 8.000 Punkten.
 

Chartanalyse im Dax 04.07.2013

Dax Chartanalyse im Tageschart
Ein Unterstützungscluster hilft dem Dax wieder auf die Sprünge
 

 

Sollte der Dax unerwartet rasch unter die letzten Tiefpunkte fallen und den 200-Tagesdurchschnitt brechen, würde sich das Chartbild deutlich eintrüben. Derzeit ist der Dax aber weiter als bullish anzusehen.

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

3 Kommentare

  1. Fibu sagt:

    Das scheint ja hingehauen zu haben 🙂 Warst du positioniert?


 

    Trackbacks & Pingbacks


     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.