0

Chartanalyse EUR/USD – Klare Enttäuschung

EUR/USD – Euro gegenüber US-Dollar – ISIN: EU0009652759
FX-Internetbankenhandel Börse: Kursstand: 1,3010 USD

Einschätzung

Die seit dem letzten Verlaufshoch bei 1,3710 USD gestartete Korrekturbewegung setzte den Euro gegenüber dem US-Dollar stark unter Druck. Am 20. Februar folgte der nächste Etappensieg der Bären mitsamt Bruch der seit November 2012 etablierten Aufwärtstrendlinie in Verbindung des ebenfalls dort verlaufenden gleitenden 50-Tage-Durchschnitts (EMA – aktuell bei 1,3197 USD).

Seit einigen Tagen ringt EUR/USD nunmehr mit der Verteidigung der runden Preismarke von 1,3000 USD. Ob dies der Beginn eines Aufwärtsschubs sein könnte, erfahren Sie im Fazit.
 

Charttechnische Tendenz

Der Abwärtstrend seit dem Verlaufshoch bei 1,3710 USD ist unverändert intakt und lastet auf dem Währungspaar. Ein Rückgang unter 1,2950 USD dürfte somit als Startschuss einer weiteren Abwärtswelle bis 1,2663 USD angesehen werden.
Um andererseits wieder ins bullische Fahrwasser zurück zu gelangen, müsste EUR/USD klar über den Widerstandsbereich von 1,3150 USD hinaus ansteigen. In diesem Fall dürfte es rasch zu Folgegewinnen bis rund 1,3300 USD kommen.
 

Tageschartintervall vom 12.11.2012 – 12.03.2013

Chartanalyse des Währungespaares EUR/USD
 

Beste Grüße sendet
Christian Kämmerer

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in dieser Analyse investiert.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.