0

China: Inflation kühlt sich unerwartet deutlich ab


Die Inflation in China hat sich im Monat März stark abgekühlt, so das National Bureau of Statistics (NBS). Dies geht ein in das Sortiment von Signalen, die darauf hindeuten, das die Erholung der Volkswirtschaft China schwächelt.

Der chinesische Verbraucherpreisindex (CPI) stieg im März um 2,1 Prozent. Die Prognosen lagen zuvor bei 2,5 Prozent. Im Vormonat wurde ein Anstieg des CPI-Index von 3,2 Prozent notiert. Im Monatsvergleich gegenüber dem letzten Jahr wurde ein Rückgang um 0,9 Prozent im März vernommen und im gesamten ersten Quartal notierte der CPI laut NBS bei 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Angetrieben wurde die Inflation erneut von den Nahrungsmittelpreisen. Hier wurde im März ein Anstieg um 2,7 Prozent im Jahresvergleich notiert, jedoch fiel der Anstieg im Februar mit 6,0 Prozent deutlich höher aus. Die Volksrepublik hat ihr Inflationsziel für das laufende Jahr auf 3,5 Prozent gesetzt. Das ist niedriger als das Vorjahresziel von 4,0 Prozent, gleichzeitig liegt der Wert aber auch über der Inflationsrate vom Vorjahr 2012 von 2,6 Prozent.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Recent Posts


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.