11

Aktuelles Buchreview: Das große GodmodeTrader-Handbuch

grosse-godmodetrader-handbuch-amazon

Das allseits bekannte Trading-Portal GodmodeTrader hat jüngst ein neues Angebot angekündigt, das am heutigen Tag veröffentlicht wird: Das große GodmodeTrader Handbuch – herausgegeben von Thomas May und Jochen Stanzl – ist ab heute erhältlich.

Angesichts der inzwischen großen Auswahl an Tradingbüchern stellt sich die Frage, welche Facetten im Bereich Börse und Trading durch existierende Literatur noch nicht erschöpfend abgedeckt sind und ob das große GodmodeTrader Handbuch jene Lücke füllen kann.

Wie sich herausstellt, bieten die Macher von GodmodeTrader mit ihrem aktuellen Buch einen erfrischend neuen und anderen Weg, Theorie und Praxis zu vermitteln. Durch den speziellen Aufbau in einerseits zahlreiche Theorieinhalte und andererseits 12 persönlichen Interviews wird Theorie, Praxis und Erfahrung angemessen und aufschlussreich verknüpft.

Freundlicherweise wurde mir bereits vor Veröffentlichung ein Exemplar überlassen. Was den Leser im Detail erwartet, zeigt heute unser ausführliches Buchreview.
 

Buchbewertung:
Das große GodmodeTrader-Handbuch

Es gefällt mir, dass das Buch gleich in der ersten Zeile mit einem differenzierten Statement eröffnet:

„Welches ist die richtige Börsenstrategie?
Es ist nicht einfach, diese Frage zu beantworten“.

Der Leser findet keine absoluten Aussagen, keine unseriösen Versprechen, aber auch keine einseitige Sicht eines einzigen Autors. Die Herausgeber des großen GodmodeTrader-Handbuchs haben verstanden, dass es beim Trading keine „ultimative Strategie“ gibt. Erfolgreiche Methoden können verschieden sein, so wie es auch die Menschen sind. Diese Erkenntnis spiegelt sich letztlich auch im Inhaltsverzeichnis wider.

Da erfolgreiche Tradingstrategien zur Verfassung, Überzeugung und Erfahrung des Traders passen müssen und grundverschieden sein können, lässt das GodmodeTrader Buch gleich 12 erfahrene Autoren persönlich zu Wort kommen. Das Resultat: Ein vielschichtiges, perspektivenreiches Werk, das dabei hilft, den so wichtigen eigenen Stil zu finden und zu entwickeln. Wichtige Grundlagen werden dabei nicht vernachlässigt.

Um neben persönlichen Interviews und Erfahrungen auch notwendiges Methodenwissen und exemplarische Tradingstrategien vermitteln zu können, gliedert sich das Buch in jedem Kapitel in einen Interviewteil und einen vertiefenden Schwerpunktartikel.

Dabei entstehen 12 ausführliche Kapitel, die auf wichtige Pflichtbereiche im Trading eingehen und darüber hinaus weitere Inspirationen und beispielhafte Handelsstrategien erläutern. Eine übersicht der einzelnen Artikel und eine kurze Inhaltsangabe findest du im folgenden Abschnitt.
 
 

Inhaltsverzeichnis GodmodeTrader Handbuch

Inhalt

Da die Inhaltsangabe etwas umfangreicher ist, klicke die für dich interessanten Überschriften einfach an. Dann öffnet sich eine kurze Zusammenfassung.
 
 

Vorwort und Einleitung
Im Vorwort gehen die beiden Herausgeber Jochen Stanzl und Thomas May, sowie Robert Abend und Thomas Waibel auf die rasante Börsenentwicklung der letzten 20 Jahre ein, der Notwendigkeit einer technischen Sicht auf die Märkte sowie der Vereinbarkeit von Fundamentalanalyse und der technischen Analyse. Auch die interessante Entstehungsgeschichte von Godmodetrader.de, als auch eine Erläuterung des Buchaufbaus fehlt nicht.
Die große Normalisierung (Jochen Stanzl)
Das Kapitel „Die große Normalisierung“ startet wie alle anderen Kapitel mit einem interessanten Interview, in diesem Fall mit Rohstoffexperte Jochen Stanzl. Im Schwerpunktartikel rollt er die letzten Jahre der Finanzkrise nochmals aus makroökonomischer Perspektive auf und nimmt ausführlich Stellung auf die aktuelle Situation. Dabei geht er insbesondere auf die Auswirkungen der Notenbankpoltik ein, als auch auf die Ölpreise und die Entwicklungstendenzen der Börsen in Europa, China und den USA. Stanzl gelingt es, komplexe Abhängigkeiten in verständliche Worte zu fassen.
Erfolgreiches Aktientrading – die Kombination der Werkzeuge (Sascha Gebhard)
Im Kapitel „Erfolgreiches Aktientrading“ geht Autor Sascha Gebhard auf eine mögliche Kombination von technischen und fundamentalen Werkzeugen ein. Dabei grenzt er die beiden Stoßrichtungen voneinander ab und erläutert deren unterschiedlichen Überzeugungen, die sich aber dennoch kombinieren lassen. Vor allem auf fundamentale Werkzeuge geht er sehr genau ein und erläutert beispielsweise Handelsstrategien im mittleren Zeithorizont.
Der 3-Stufen-Plan zum dauerhaften Tradingerfolg (Rocco Gräfe)
Experte für Knock-Out-Zertifikate Rocco Gräfe verfasst das nächste Kapitel „Der 3-Stufen-Plan“. Er erläutert eingangs sehr gelungen, was technische Analyse ist, und was sie nicht ist. Ausgehend von seinem Statement, dass es an der Börse stets nur um Wahrscheinlichkeiten geht, erläutert er seine Strategie beim Handel mit Knock-Out-Zertifikaten. Dabei erläutert er Konzepte wie Chance-Risiko-Verhältnis, Risiko- und Geldmanagement und zeigt konkrete Tradingbeispiele auf.
Grundprinzipien, Analyse und Trading mit der Markttechnik (Markus Gabel)
Markus Gabel ist Spezialist für Markttechnik und widmet diesem Thema sein Kapitel. Zunächst geht er auf seine Vergangenheit ein, in der er seine frühere technische Herangehensweise und deren Schwächen aufzeigt. Schließlich erläutert er das Konzept der Markttechnik sehr ausführlich und wiederholt, was oft vergessen wird: Kurse enstehen im Orderbuch. Schließlich zeigt er ein Tradingsetup mit dem Namen „Tanz mit der Ballkönigin“ auf.
Tradingpsychologie – das wichtigste zuerst! (Norman Welz)
Äußerst aufschlussreich ist das Interview mit Psychologe Norman Welz. In seinem Kapitel „Tradingpsychologie“ geht er auf das meiner Meinung nach am meisten unterschätzte Thema beim Trading ein. Er erläutert sämtliche psychologische Fallstricke ausführlich und diskutiert diese. Ein Pflichtkapitel, für alle, die sich mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt haben.
Risiko- und Money-Management – Was Sie unter Kontrolle haben (Rene Berteit)
Wenn es so etwas wie den heiligen Gral an der Börse gibt, dann ist es Risiko- und Moneymanagement. Rene Berteit widmet sich ausführlich diesem Grundlagenthema und erläutert unter Anderem die Konzepte Risikomanagement, Geld- bzw. Moneymanagement, den Fixed-Ratio-Ansatz und weitere Bereiche. Objektiv wird dabei auf Vor- und Nachteile eingegangen und Beispieltrades aus risikoperspektive durchgerechnet.
Swingtrading für Berufstätige (Michael Hinterleitner)
Michael Hinterleitner ist Swingtrader und Experte für die richtige Brokerwahl. In seinem Kapitel zeigt er eine simple, aber effektive Tradingstrategie für Berufstätige von der Theorie bis zur konkreten Orderplatzierung. Damit trifft er den Nerv vieler Börsianer, die für das Trading nicht ihr ganzes Privatleben umkrempeln wollen. Er vergleicht dabei wie kein Zweiter die Vor- und Nachteile verschiedener Tradinginstrumente (insbesondere CFDs) und erläutert ausführlich, warum kein Broker in allen Märkten der optimalste sein kann. Nach diesem Kapitel werden vermutlich 99% aller Leser günstigere Tradingkonditionen bei gleicher oder besserer Ausführung finden.
Die Basics des erfolgreichen Trading – darauf müssen Sie achten (Marko Strehk)
Marko Strehk hat sich auf das Aktien- und Positionstrading fokussiert. Er erläutert seine Strategie und zeigt wichtige charttechnische Werkzeuge wie Formationen, Retracements, gleitende Durchschnitte und weitere Basics objektiv auf. Auch konkrete Tradingsetups auf Basis von technischen Clusterpunkten, sowie ein spezieller Exkurs in das Moneymanagement und in den Vergleich von Tradinginstrumenten fehlen nicht.
Ausbruchstrading – dynamische Bewegungen handeln (André Rain)
Im Kapitel André Rain zeigt der Autor mit seinem Thema „Ausbruchstrading“ eine eher kurzfristigere Strategie auf. Dabei zeigt er zunächst die Charakterzüge eines Trends auf und geht dann anschließend auf die Ausbruchsphasen genauer ein. Unterschieden wird außerdem zwischen den Tradingsetups „Einstieg beim Ausbruch“ und „Einstieg nach dem Rücksetzer“. Am Ende diskutiert er die Vor- und Nachteile des Ausbruchstradings.
Trading mit CFDs – Trading für Alle? (Christian Stern)
Christian Sterns Spezialität ist der Handel mit Futures und CFDs. Nach einem interessanten Interview erläutert er sehr detailliert und aufschlussreich die Funktionsweise von CFDs sowie deren Vor- und Nachteile. Am Ende zeigt er zwei Strategien auf, die sich für das Trading mit CFDs besonders eignen und häufig in Vergessenheit geraten: Das Trading der Volatilität sowie das Spread- und Rationtrading.
Die Elliot-Wellen-Theorie verstehen und erfolgreich handeln (André Tiedje)
André Tiedje ist durch seine Elliot-Wellen-Analysen bekannt geworden und widmet sein Kapitel konsequent diesem Thema. Dabei widmet er seinem Bereich gleich 40 Seiten und lässt auch keine Details aus. Am Ende stellt er auch konkrete Tradingansätze vor.
Highspeedtrading – die extremste Form des Trading (Heiko Behrendt)
Das letzten Kapitel des GodmodeTrader Buches widmet Autor Heiko Behrendt dem „Highspeedtrading“, womit letztlich sehr kurzfristiges Scalptrading im Zeithorizont von nur wenigen Minuten gemeint ist. Dieser Tradingstil versucht nur wenige Punkte im Trade mitzunehmen, um dann sofort wieder zu schließen. Das bedarf spezieller technischer Voraussetzungen und Fertigkeiten, die vom Autor erläutert werden. Auch wenn dieser Tradingstil vorzugsweise mit Futures umzusetzen ist, geht er auch auf Ansätze mit CFDs ein und erläutert nochmal detailliert die Unterschiede zwischen diesen Instrumenten. Sehr aufschlussreich ist auch der Absatz zum Thema „Markttiefe“ bzw. Level 2, das sich mit dem Trading direkt aus dem Orderbuch beschäftigt (auch Tapereading, Orderbuchtrading, etc.). Für viele Leser vermutlich ein frischer, neuer Ansatz.

 
Leider vermisst man am Ende ein kleines Fazit, das bspw. noch einmal auf wichtige Fragen im Leben als Trader eingeht oder Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Autoren zusammenfasst. Das wäre ein Vorschlag für evtl. zukünftige Auflagen.

 Das große GodmodeTrader-Handbuch
Auf Amazon.de anschauen (versandkostenfrei)

 

Layout

Das große GodmodeTrader Handbuch in der Bewertung

Das große GodmodeTrader-Handbuch kommt im schlicht-modern gestalteten Hardcover als gebundene Ausgabe. Angelehnt ist das Design an die neueren Angebote der GodmodeTrader-Experten wie deren Investment- und Analyseplattform Guidants, das ebenfalls im edlen schwarz-anthrazit gehalten ist.

Der Druck selbst ist gut leserlich, der Text übersichtlich gestaltet und gut strukturiert. Durch das Konzept, zahlreiche Interviews abzudrucken, wirkt das Inhaltsverzeichnis „etwas wiederholend“, was aber keine Auswirkung auf den eigentlichen inhaltlichen Wert hat.

Positiv anzumerken ist, dass zahlreiche Abbildungen genutzt werden um die Inhalte besser zu vermitteln. Denn ausgerechnet Tradingbücher geizen häufig mit anschaulichen Charts und Abbildungen.
 

Zielgruppe

Das GodmodeTrader Handbuch versteht sich als umfassendes Nachschlage- und Standartwerk, was vor allem an der thematischen Vielseitigkeit im Inhaltsverzeichnis zu erkennen ist. Demnach gibt es kaum einen Bereich der nicht abgedeckt wird.

Vom Anfänger bis zum weit fortgeschrittenen Trader, vom ultrakurzfristigen Sekundenhandel bis zum längerfristigen Positionshandel über mehrere Monate, vom Rohstoff- über den Devisen- und Indextrader bis zum Aktientrader werden so gut wie alle Facetten des Tradings über alle denkbaren Tradinginstrumente abgedeckt.

Zusammenfassend richtet sich das GodmodeTrader Handbuch also an alle Menschen, die sich aktiv mit dem Thema Geldanlage an der Börse beschäftigen möchten oder dies bereits tun.
 

GodmodeTrader Buch Bewertung

Fazit

Das große GodmodeTrader-Handbuch liefert mit fast 400 Seiten ein umfassendes Werk zum Thema Trading, das auf sämtliche wichtigen Bereiche im Trading eingeht. Die Inhalte sind dabei sehr facettenreich und punkten durch den bausteinartigen Aufbau, wodurch Anfänger als auch weit fortgeschrittene Trader wertvollen Input bekommen.

Die Interviews mit den Autoren lockern die Inhalte auf und sorgen dafür, dass sich das Buch neben Grundlagen, Tradinginstrumenten und Strategien auch mit weichen Faktoren wie Persönlichkeit, Tradingfehlern und deren Vermeidung, Erfahrung und Psychologie beschäftigt.

Das Buch ist für 39,99 Euro zu haben und liefert für diesen Preis eine umfangreiche, erkenntnisreiche und meines Erachtens auch langfristig sehr hilfreiche Lektüre. Meine Bewertung deshalb: 5 von 5 Sternen.

grosse-godmodetrader-handbuch-erfahrungen

Shop Preis Link
Amazon 39.99 Euro Amazon.de
Finanzbuchverlag 39.99 Euro m-vg.de

       Jetzt auf Amazon.de anschauen      Kostenloser Versand

 

Gesamturteil
Datum:
Getestetes Buch:
Das große GodmodeTrader-Handbuch
Bewertung:
5

 

Was das interessant? Weitersagen!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

11 Kommentare

  1. Fibu sagt:

    Wou! Wie aus der Pistole! 🙂
    Um auf die Frage mit der Tradingstrategie einzugehen. Für mich ganz klar mittelfristiges Swingtrading, aber in Kombination mit kurzfristigen Shots, wenn ich tagsüber daheim bin. Dort dann überwiegend Ausbruchstrading.
    Newstrading interssiert mich zwar sehr, hab ich aber bisher die Finger von gelassen!

    Gruß Fibu

  2. Marc sagt:

    Hallo! Ich finde das Level-2 Trading besonders interessant, kenn mich da bisher kein bisschen aus und würde das gerne ändern 🙂 Gruß

  3. Beta Trading sagt:

    Pro Markttechnik
    Contra Elliot Wellen
    Für mich ganz klar 😀

  4. Mathias sagt:

    Mich persönlich interessiert das Swingtrading für Berufstätige am meisten. Da ich mich selbst in der geschilderten Situation befinde und ich mich dennoch nebenher mit dem Thema Börse beschäftigen möchte, finde ich im Swingtrading voraussichtlich die optimale Lösung. Aus verschiedenen objektiven Blickwinkeln zu dem Thema möchte ich den geeignetsten Weg für mich herausfiltern.

    Auch alle anderen Kapitel hören sich aber sehr interessant an, so dass ich mir dieses Buch bestens als Nachschlagewerk neben meinem Bett vorstellen kan. 🙂

  5. Pipster_ sagt:

    Hallo. Mich interessiert ebenfalls das Swingtrading, weil ich dafür (Hoffentlich) nicht permanent vor dem PC sitzen muss. Neben der Tradingstrategie interessiert mich aber insbesondere das Kapitel von Michael Hinterleitner über die Brokerwahl und das Kapitel von Christian Stern über Trading mit CFDs. Ich bin mir noch nicht sicher, ob CFDs für mich das optimale Tradingvehikel sind. Die Antwort erhoffe ich mir. Vor- und Nachteile sind ja laut Inhaltsverzeichnis drin 🙂
    Grüße Pipster_

  6. Thomas Herker sagt:

    Hallo Philipp,
    mich fasziniert hauptsächlich neben anderen Themen längeres Aktientrading (Zeit von mehreren Monaten an). Dort besonders das Kapitel mit der Kombination von technischer Analyse und von Fundamentalanalyse. Ich denke, das funktioniert beides zusammen super.
    Lieben Gruß

  7. sergej sagt:

    Hallo! Das Swingtrading interessiert mich am meisten, da eher meinem Charakter entspricht.

  8. Korhan sagt:

    Servus,

    mich interessiert persönlich folgendes Thema:

    Risiko- und Money-Management – Was Sie unter Kontrolle haben

    Das Thema Risiko ist nicht außer Acht zu lassen und hat eine große Bedeutung meiner Meinung nach.

    Lg

  9. gerd sagt:

    Hallo,
    auch mich interessiert das Thema Swingtrading für Berufstätige besonders weil ich nun mal berufstätig bin und nicht die Möglichkeit habe tagsüber zu traden. Ausserdem sind die Themen
    Risiko-und Moneymanagement sicher interessant und gehören meiner Meinung nach wohl zu den
    am wenigsten beachteten Komponenten überhaupt…mfG

  10. philipp sagt:

    Vielen Dank für euer Feedback! Das Gewinnspiel wurde wie angekündigt am Freitag um 23:59 Uhr beendet und ich habe aus allen Nachrichten den Gewinner ausgelost.

    Herzlichen Glückwunsch an „Pipster_“! Ich habe dir bereits eine Mail geschickt, melde dich einfach mit den Details, dann sende ich dir dein Buch zu! 🙂

  11. Pipster_ sagt:

    YESS!! 🙂 Mega. Freu mich! Danke! Hab dir geantwortet!
    Und tolle Aktion nochmal!

    Gruß Pipster_


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.