0

Deutscher Arbeitsmarkt in stabiler Verfassung

Arbeitslosenzahlen im Monat Mai

Die Arbeitslosigkeit ist im Monat Mai gesunken. Bedingt durch die wirtschaftliche Frühjahrsbelebung hat die Arbeitslosigkeit in diesem Monat um 82.000 auf 2.937.000 Personen abgenommen. Somit sank die Arbeitslosenquote um 0,3 Prozentpunkte auf ein Niveau von nunmehr 6,8 Prozent aller Erwerbstätigen.

Verglichen mit letztem Jahr ist die erwartete Belebung jedoch geringer ausgefallen. Vergleichen mit dem Mai-Monat im Jahr 2012 sind derzeit rund 80.000 Menschen mehr auf arbeitssuche. Dennoch: „Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt sich insgesamt weiter in einer guten Grundverfassung, und entwickelt sich solide in dem schwierigen konjunkturellen Umfeld“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-J. Weise.

Bundesweite und regionale Arbeitslosenquote Mai

Arbeitslosenzahlen im Monat Mai
Quelle: Bundesagentur für Arbeit
 

Weise verteidigte dabei die Zahlen und verneinte die Aussage, der Arbeitsmarkt stehe vor einer Krise. Die Erwerbstätigkeit und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung sei auf einem äußerst hohen Niveau. „Ausgehend von diesen guten Zahlen ist keine enorme Steigerung mehr zu erwarten“, so Wiese wörtlich.

Erstmals seit längerer Zeit jedoch verzeichnete die Bundesagentur für Arbeit (BA) einen Rückgang der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Diese ist nach Angaben von Weise im Monat März im Vergleich zum Vormonat nach Hochrechnungen der BA saisonbereinigt um 6000 gesunken. Vermutlich aufgrund des schlechten Wetters ist der Rückgang vor allem in der Baubranche zu verzeichnen.

Im Jahresdurchschnitt erwarte die Bundesagentur unverändert weniger als drei Millionen Arbeitslose.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Recent Posts


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.