0

Deutscher Arbeitsmarkt: Solide

Der florierenden Wirtschaft im Frühling sei Dank: Die Arbeitslosenzahl in Deutschland ist wieder gesunken und hat gegenüber Februar um 58.000 auf 3.098.000 Personen abgenommen, so die offiziellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit am vergangenen Donnerstag. Das entspricht einem Rückgang von 0,1 Punkten auf nunmehr 7,3 Prozent.

Der Rückgang war hierbei geringer als sonst in März-Monaten. Die Bundesagentur für Arbeit sieht die Erklärung hierfür in der lang anhaltenden kühlen Jahreszeit. Überlicherweise fällt der März milder aus, was sich negativ auf die Entwicklung auswirkt. Saisonbereinigt sei die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat deshalb um 13.000 angestiegen. Dennoch zeigt sich der deutsche Arbeitsmarkt wenig beeindruckt von den Rahmenbedingungen der letzten Monate.


Die Unterbeschäftigung, die auch Bürger beinhaltet, die an entlastenden Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik teilnehmen, betrug im März 4.064.000 Personen. Das waren 50.000 weniger als vor einem Jahr. Die Unterbeschäftigung ist im Vergleich zum vergangen Jahr – im Gegensatz zur Arbeitslosigkeit – weiter gesunken.

Nachfrage nach Arbeitskräften jedoch ist weiterhin rückläufig, so waren Stand März rund 450.000 Arbeitsstellen bei der BA gemeldet, was verglichen mit letztem Jahr rund 50.000 Stellen weniger sind.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Recent Posts


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.