3

Ölpreis unter der Lupe: Weitere Ausbrüche voraus?

Rohstoff: Brent Crude Oil
Symbol: BCOEL · ISIN: XC0009677409 · Kursstand: 112,67
Ölbohrinsel

Brent Crude Oil wird voraussichtlich
weiterhin teuer bleiben.
 

Rohöl der Nordseesorte „Brent“ zeigt sich in den letzten Monaten mit zunehmend anziehenden Notierungen. Welchen Szenarien der Ölpreis nun gegenübersteht, zeigt die Chartanalyse von Christian Kämmerer.

Nach wie vor übt sich das Rohöl der Nordseesorte Brent in steigenden Kursnotierungen. Am heutigen Handelstag zeigt das „Brent Crude“ genannte Nordsee-Öl zudem eine äußerst starke Entwicklung von mehr als 1,60 Prozent im Plus.

Der seit Anfang des Jahres etablierte Abwärtstrend befindet sich hingegen kurz voraus. Ein Test dieser herausstechenden Marke erscheint während der aktuell laufenden Handelswoche wahrscheinlich, das heißt kurzfristige Dämpfer sind derzeit zu erwarten. Auch der mögliche Militärschlag gegen Syrien hat hierbei wahrscheinlich großen Einfluss auf weitere Entiwicklungen. Eine weitere Eskalation der Lage würde ohne Zweifel die gesamte Situation im Nahen Osten verschärfen.

Rohöl Ölpreis Entwicklung

Rohöl auf dem Wochenchart
Eine Kerze entspricht einer Handelswoche
Charterstellung: MT4-JFD Brokers
 

 

Ölpreis-Ausblick und Prognose

Neben einem neuen mehrwöchigem Hoch befindet sich Brent Crude Öl kurz vor der Generierung eines neuen Kaufsignals. Sofern der mehrmonatige Abwärtstrend gebrochen wird, wäre dies gar mittelfristiger Natur. Die Saisonalitäts-Analyse mit Blick auf die bevorstehenden 60 Handelstage (siehe obere Abbildung) bestätigt diese Annahme ebenso.



 

Zu beachten ist daher das Kursverhalten im Bereich um 113,50 USD. Ein Ausbruch über diese Marke mit Ölpreisen von mehr als 113,75 USD dürfte Potenzial bis 118,00 USD freisetzen.

Eine Deeskalation der gegenwärtigen Situation in Syrien könnte hingegen mitsamt Bestätigung des Abwärtstrendes für einen nachhaltigeren Rückgang bis etwa 109,50 USD sorgen. Der Aufwärtstrend wäre hierbei jedoch nach wie vor intakt, denn erst Preise unterhalb von 109,00 USD sollten nochmals einen Test der Unterstützung bei 106,50 USD initiieren.
 

Ölpreis-Kursentwicklung auf dem Tageschart

Ölpreis auf dem Tageschart

Die Ölpreis-Entwicklung auf dem Tageschart
Charterstellung: MT4-JFD Brokers
 

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

3 Kommentare

  1. Sehr interessante Analyse und wieder einmal ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Kurse eben doch News machen.Natürlich besteht kein Zweifel daran, dass die Eskalation in Syrien den Ölpreis treibt. Aber wie so oft werden diese Nachrichten genutzt, um einen Preisanstieg – gerade beim Öl- zum Vorteil zu nutzen. Man muss sich hierbei doch nur fragen, welchen Einfluss die Syrienkriese auf das Nordsee-Brent tatsächlich hat. Letztendlich ist die Krise nicht erst mit den Überlegungen der USA über ein militärisches Einschreiten da…
    Gruss
    Christian

    • philipp sagt:

      Hallo Christian,

      ich stimme dir voll zu! Hatte gestern erst eine ähnliche Diskussion zum DAX und zum Thema Medien, die irgendwoher alle wussten, dass der DAX wegen der Syrien-Krise gefallen ist. Gestern gab es aber auch sehr gute ifo-Klima Daten. Mit Sicherheit wären diese das Hauptargument gewesen, wenn der DAX gestiegen wäre. Wie du gesagt hast: Der Chart macht die News.


 

    Trackbacks & Pingbacks


     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.