0

US-Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter stark angestiegen



 

Frachtschiff als langlebiges Wirtschaftsgut

Die Auftragseingänge der USA bei langlebigen Wirtschaftsgüter sind im Monat April mit einem Plus von 3,3 Prozent vergleichsweise deutlich stärker angestiegen als erwartet. Prognostiziert wurden von Experten lediglich ein Plus von 1,7 Prozent, nachdem die Auftärge im Vormonat März um 6,9 Prozent eingesackt waren.

Ausgenommen vom konjunkturell weniger abhängigen und stark schwankenden Transportsektors erhöhten sich die Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter im April somit um 1,3 Prozent. Hier wurde im Vorfeld aufgrund Expertenmeinungen nur mit einer Zunahme von 0,6 Prozent gerechnet.

„Die Industrie wird in den kommenden sechs Monaten nicht abkippen, aber ich gehe davon aus, dass diese sich langsam entwickeln wird“, so Jeffrey Herzog, Volkswirt bei Oxford Economics Ltd. in New York City. „Kurzfristig besteht das größte Risiko darin, dass die Folgen höherer Steuern oder der staatlichen Ausgabenkürzungen größer als gedacht sind.“

Bei sogenannten langlebigen Wirtschaftsgütern handelt es sich per Definition um Produkte mit einer Haltbarkeit von mehr als 3 Jahren wie beispielsweise Automobile, Computer oder Flugzeuge. Dabei kommen langlebigen Wirtschaftsgüter eine hohe Marktrelevanz zu.

Für Unternehmen spielen Kennzahlen über Auftrags- und Lagerbestand eine enorm wichtige Rolle, da diese für die weitere Produktionsplanung relevant sind.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Recent Posts


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.