0

US-Einzelhandelsdaten überraschend positiv

US-Einhandelsdaten geben einen Einblick in die wirtschaftliche Situation der Amerikaner. Denn die Wirtschaftsleistung der vereinigten Staaten beruht zu rund 70 Prozent auf dem Konsum.

Der US-Einzelhandelsumsatz hat sich im April unerwartet um 0,1 Prozent steigern können, nimmt man den Monatsvergleich als Maßstab. Prognosen hatten im Konsens mit einem Rückgang um 0,3 Prozent gerechnet, welche sich nicht bestätigt hatten.

Im Monat März waren die Umsätze noch um 0,5 Prozent geschrumpft. Der aktuelle Anstieg betraf nahezu sämtliche Konsumgüter, besonders robust zeigten sich die Autoverkäufe mit einem Plus von 1,0 Prozent. Angesichts der sich stabilisierenden Wirtschaft könnte die Zeit des günstigen Geldes und niedrigen Leitzinsen bald vorrübersein. Laut Wall Street Journal (WSJ) hat die US-Notenbank bereits eine Strategie für den Ausstieg aus ihrem Anleihenkaufprogramm entworfen.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Recent Posts


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2016 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.