0

Zentralbanken stocken Goldreserven weiter auf

Goldbarren als Symbol für Sicherheit

Zeltralbanken erhöhen die Goldreserven weiterhin
Bildquelle: fotolia.de
 

Die starken Kursverluste im Rohstoff Gold haben viele Interessenten abgeschreckt. Zentralbanken nutzen jedoch die günstigen Preise, um ihre Reserven aufzustocken.

Anders als Investoren, die ihre Gold-Bestände angesichts des jüngsten starken Abverkaufs im Rohstoff Gold und der anhaltenden wirtschaftlich zähen Situation, stocken zahlreiche Notenbanken ihre Gold-Bestände weiter auf.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, hat Russland, das über die siebtgrößten Reserven weltweit verfügt, seine Bestände im Mai den achten Monat in Folge um 6,2 Tonnen auf nun 996,2 Tonnen erhöht. Damit sind die russischen Goldreserven im Jahr 2013 bereits um vier Prozent angestiegen. Im Jahr 2012 betrug die Bestandsveränderung 8,5 Prozent.

Die Goldbestände Kazachstans stiegen im Jahr 2013 bis heute bereits um zwölf Prozent auf 129,5 Tonnen an, nachdem sie 2012 um 41 Prozent zugenommen hatten. Auch die Türkei hat auf den derzeit günstigen Goldpreis reagiert. Die türkische Notenbank verzeichnet ein Bestandsplus von 18,2 Prozent auf 445,3 Tonnen. Ebenso haben Aserbaidschan, Kirgisistans, Brunei und Nepal hin jüngster Zeit Transaktionen getätigt.

„Es ist nach wie vor vielversprechend, dass die Zentralbanken die aktuellen Preise für günstig halten“, so Victor Thianpiriya, Analyst bei der Australia & New Zealand Banking Group.

Durch die anhaltenden Goldkäufe durch Zentralbanken, aber auch durch die natürliche Verknappung der Goldmienen, die bei zu geringen Preisen in eine Schieflage gelangen und die Produktion einstellen müssen, ist der Goldpreis langfristig gut gestützt. Dies erklärt auch die massiven Bestandsveränderungen großer Zentralbanken.


 

Was das interessant? Weitersagen!

Recent Posts


 

     

    Hinterlasse deinen Kommentar!

    Submit Comment
    © 2017 Youngbrokers.net.
    Alle Rechte Vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Beachten Sie den Disclaimer · Impressum.